Fahrrad und Pedelec
Sauber durch Stadt und Land

Die Räder- Reifen & Felgen

Die Räder unseres Bikes bestehen nicht nur aus Felgen und Reifen! Radnaben und Speichen aber auch Schläuche und Ventile gehören zwingend dazu. Räder sind Räder wird jetzt so mancher sagen, doch das ist bei genauer Betrachtung nicht ganz richtig. Auch hier macht es die Vielfalt der Angebotenen Einzelteile schwer für einen Laien die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn auch nur die wenigsten sich ein Fahrrad in einer Manufaktur nach ihren Wünschen bauen lassen werden, sollte jeder zumindest wissen worauf es ankommt. 


Die Felge 

Sie hat einen bestimmten Durchmesser der immer noch in Zoll angegeben wird, allerdings bezieht sich die Größe auf den Reifen oder Mantel. 1 Zoll sind 25,4 mm oder 2,54 cm das Kürzel für Zoll ist ". Zoll ist ein verdammt krummes Maß und doch findet man diese Angabe auch bei anderen Gegenständen. Die Fernseher Diagonale wird auch in Zoll angegeben. Der Zollstock heißt Zollstock weil dort eine Zentimeter Einteilung drauf ist? Die Rahmenhöhe eines Fahrrades wird übrigens wieder in Zentimeter angegeben. Von manchen Herstellern aber auch in S, M, L, XL das kennt man ja von Bekleidung. Übliche Felgengrößen sind 24" / 26" / 28 " / wobei 24" schon Kindergröße entspricht von denen es noch viele Größen nach unten gibt. Es gibt aber auch noch Zwischengrößen die es früher nicht gab, jedenfalls war mir das nicht bekannt. Diese sind 27,5" / 27" / 29" wobei 27" wohl ein veralteter Standard ist. Wofür ich 27,5 Zoll und 29 Zoll Felgen brauche kann ich nicht nachvollziehen vermutlichen finden diese Reifen eher im Sportbereich Verwendung. Auf jeden Fall die genaue Beschriftung des Reifens studieren, dort sind die Größe, die Breite und der Reifendruck angegeben. Das sind die wichtigsten Angaben. Felgen werden heute überwiegend aus Aluminium bzw. Aluminium Legierungen hergestellt. Felgen werden auch nach dem Einsatzgebiet und der Bremsen-art unterschieden. Felgenbremsen haben meistens eine verstärkte Flanke mit einer Nut. Wenn diese Nut nur noch schwach zu sehen ist oder sie ist teilweise ganz verschwunden muss die Felge ausgetauscht werden. Bei Rädern mit Scheibenbremsen kommen Felgen ohne Flanken zum Einsatz denn bei diesen Rädern gibt es keinen Verschleiß der Felgen.  Da es unzählige verschiedene Felgen gibt kann ich hier nicht näher darauf eingehen. 

 

Rad Speichen

Bei den Speichen ihr ahnt es schon gibt es auch sehr viele verschiedene Ausführungen. Die Länge, das Material und der Durchmesser können verschieden sein. Es gibt verstärkte Speichen die komplett dicker als Standard sind aber auch welche die nur am Ende, also die gebogene Seite dicker ist. Auch gibt es Speichen die am Ende und oder am Gewinde stärker sind als Standard. Die Speichen sind fast alle aus Edelstahl gefertigt. Für jede Anwendung gibt es die passende Speiche. Die mit Abstand am weitesten verbreitete Einspeichung ist  die tangentiale Einspeichung, bei der die Speichen schräg im Laufrad sind. Aber es gibt auch hier noch Unterschiede: 24, 36, oder 40 Speichen können im Laufrad tangential verbaut sein wobei bei 24 eine 3 fach Kreuzung, bei 36 eine 4 fach Kreuzung und bei 40 Speichen eine 5 fach Kreuzung notwendig ist. Natürlich muss die Felge und die Nabe auf die jeweilige Einspeichung abgestimmt sein. Als Faustregel gilt das ein Laufrad so gebaut werden muss das es den jeweiligen Anforderungen entspricht. Für Rennräder möglichst leicht aber nicht so stabil. Für MTB's möglichst Stabil, genauso für Lastenräder. Alle anderen Laufräder können unterschiedlich sein auch sollten die Laufräder auf den Anwendungszweck ausgelegt sein. Achten sie auf die zulässige Gesamtgewichts Angabe. Die ist auch von den Laufrädern abhängig. So sollte ein 2 Meter-Mann kein Rad oder Pedelec kaufen das nur 80 Kg Gesamtgewicht tragen kann. Da wird auf Dauer das ein oder andere kaputt gehen!  


Die Bereifung

Die Qual der Wahl hat man beim Reifen kauf. Will man nichts falsch machen ersetzt man abgefahrene oder defekte Reifen immer mit der Größe die drauf war. Der Hersteller ist frei wählbar, aber die Größenangaben müssen genau mit denen der alten Reifen übereinstimmen. Nur dann kann man sicher sein das der Reifen oder Mantel auch passt. Reifen sind heute durchgängig mit Pannenschutz erhältlich. Diese Reifen haben eine Einlage die verhindern soll das der Reifen von einem Fremdkörper durchstoßen wird. Das ist aber niemals zu 100% sicher! Wer einen neuen Reifen für seine Felge kaufen möchte der schmaler,breiter,höher oder tiefer sein soll muss sich meiner Meinung nach von einem Fachmann beraten lassen. Es kann durchaus sein das der bestellte Reifen nicht passt. Sehr ärgerlich, aber ist mir mit meinem ersten E-Bike von Fischer schon passiert. Ich dachte 28" Zoll ist ja klar, aber in Wirklichkeit war der Reifen 27,5". Der bestellte Mantel konnte leicht über die Felge gezogen werden und passte nicht. Der Schlauch wird aber immer ein 28" Schlauch sein, da wird kein Unterschied gemacht. Apropos Schlauch an dem ja auch das Ventil verbaut ist. Aufpassen was du möchtest und was in deine Felge passt. Ich bin ein Fan von Autoreifen Ventilen, weil ich an jeder Tankstelle Luft pumpen kann ohne mich anzustrengen. Es gibt noch die normalen Fahrradventile die früher nur verbaut wurden. Dann gibt es noch das sogenannte Schrader Ventil. Das seinen Ursprung bei Klimageräten hat. Schrader sind sehr dicht da sie nach dem Entfernen der Kappe noch aufgeschraubt werden müssen. Diese Ventile haben auch den gleichen Durchmesser wie die Fahrradventile. Autoventile sind größer im Durchmesser und passen nicht in jede Felge! Bitte nicht die Felge weiter aufbohren um einen Schlauch mit Autoventil in eine Felge zu bauen die für Schrader oder Fahrradventile bestimmt sind. Die Felge verliert die Zulassung und Gewährleistung, sie könnte an der Stelle brechen und es kann zu schweren Unfällen kommen. Nicht zuletzt seihen die schlauchlosen Reifen zu erwähnen. Diese Reifen finden aber meist nur im Sportbereich Anwendung und sind für uns Normalos eher nicht so interessant. Wenn man von Schlauch auf Tubeless umsteigen möchte sind natürlich auch die passenden Felgen notwendig. 

Schwalbe ReifenSchwalbe Reifen

 Links auf dem Bild eines Schwalbe Reifens sieht man die Bezeichnung dieses Reifens. Die Bezeichnung der Größe eines Fahrradreifens, Mantels oder Decke müsste eigentlich nur noch nach der Europäischen Felgen und Reifen-Norm ETRTO bezeichnet werden. Wird aber aus verschiedenen Gründen auch noch nach der englischen und französischen Norm gekennzeichnet. Was steht denn nun drauf auf dem Reifen? In unserem Beispiel handelt es sich um einen 28 Zoll Reifen.

28 - 622 Das ist die ETRTO Norm und eindeutig. Der Reifen hat einen Innendurchmesser von 622 mm und eine Breite von 28 mm.  

Der nächste Aufdruck 700 x 28 c ist die Französische Größenangabe. 700 ist der ungefähre Außendurchmesser des Reifens also 700 mm. 28 C bedeutet der Reifen ist 28 mm breit und der Buchstabe C steht für 622 mm Innendurchmesser. 

Der letzte der Aufdrucke ist der Komplizierteste  28 x 1.10 ist die englische Größenangabe in Zoll. In diesem Fall 28 Zoll Außendurchmesser und 1,10 Zoll breite. Ein Zoll sind 25,4 mm da ist klar das die Angaben nicht präzise sind. Es geht aber noch schlimmer so 28 x 1  1/8 Zoll. Schwalbe gibt die Zollgröße aber immer in Dezimalzahlen an.  Also 1,10" = 1,1 x 25,4 mm = 27,94 mm. Ein Reifen der mit 1,10 " gekennzeichnet ist 28 mm breit und wird mit 1.10 Zoll gekennzeichnet obwohl er eigentlich "nur" 27,94 mm breit sein dürfte. Für uns Normale Verbraucher zählt nur die Angabe ganz vorne also 28 - 622 damit wissen wir welchen Reifen, Decke, Mantel oder Schlauch wir bestellen müssen damit es passt. Möchtest du einen schmaleren Reifen auf deinem Bike haben dann wählst du einen 20-622 wenn du einen breiteren Reifen möchtest dann einen 40-622. Aufgepasst denn die Felge muss dafür geeignet sein und der Reifen muss in deine Gabel passen. Auch sollte er keine anderen Bauteile berühren sonst macht es Schleifgeräusche und der Reifen ist bald wieder hin.