Fahrrad und Pedelec
Sauber durch Stadt und Land






Straßenschilder für Fahrradfahrer

Die wichtigsten Straßenschilder für Fahrrad & Pedelec Fahrer und was sie bedeuten 

Verkehrszeichen 254 Verbot für Radverkehr

Was bedeutet dieses Verkehrszeichen?

Hier darfst du mit einem Nicht- motorisierten Zweirad nicht einfahren! Da ein Pedelec (E-Bike) dem Fahrrad rechtlich gleichgestellt ist darf hier auch kein Pedelec einfahren! Alle Vorschriftzeichen mit rotem Rand bedeuten generell ein Verbot! Unter dem Schild können Zusatzzeichen angebracht sein allerdings max. 2 weiße eckige Schilder mit schwarzem Symbol und oder Schrift! 


Zusatzzeichen für Radfahrer können so aussehen wie dieses hier "Radfahrer absteigen" 

Hier musst du absteigen und dein Rad schieben!



Oder auch so wie hier mit einem Symbol und Schrift hier dürfen Fahrradfahrer fahren, müssen aber nicht!Diese Schild wird oft unter dem Schild für Fußgängerwege montiert. Vorsicht als Fahrradfahrer musst du auf diesen Wegen besonders Vorsichtig sein und langsam fahren. Fußgänger haben hier Vorrecht du bist mit Fahrrad nur Gast!



Dieses Zusatzschild bedeutet das du als Fahrradfahrer in beide Richtungen fahren darfst. Andere Verkehrsteilnehmer dürfen das demnach nicht! Dieses Schild wird sehr oft unter dem Schild Einbahnstraße montiert. Autofahrer kennen dieses Schild oft nicht, oder wissen seine Bedeutung nicht! Eine Forderung des ADFC ist die generelle Erlaubnis für Fahrräder und Pedelecs in Einbahnstraßen in beide Richtungen fahren zu dürfen. 

 


Bei diesem Zusatzschild handelt es sich um ein reines Fahrrad- Schild. Es bedeutet auf diesem Fahrradweg herrscht Gegenverkehr durch Fahrräder! Es wird oft dort angebracht wo nur ein Fahrradweg auf oder neben einer Fahrbahn vorhanden ist. Beispielsweise fehlt dieses Schild am Fahrradweg Lockhauser Str. in Bad Salzuflen!  





Verkehrszeichen 267 Verbot der Einfahrt

Bei diesem Schild ist es für alle Fahrzeuge verboten hier einzufahren. Generell ist der Verkehr hinter dem Schild allerdings nicht verboten. Das Verbot gilt auch für Fahrräder und Pedelecs, es sei denn es ist ein Zusatzschild Fahrräder frei angebracht.  




Verkehrszeichen 244.1 Beginn einer Fahrradstraße

Bei diesem Schild beginnt eine Fahrradstraße. Alle anderen Verkehrsteilnehmer sind ausgeschlossen, auch Fußgänger Reiter, Kutschen oder Krankenfahrstühle. Durch Zusatzschilder kann bestimmten Fahrzeugen oder Gruppen das mit- befahren erlaubt werden. Oft dürfen Autos und Motorräder hier fahren allerdings haben Fahrräder Vorrang. Fahrräder dürfen hier neben einander fahren allerdings gilt auch hier das Rechtsfahrgebot!! Vorsicht bei Einmündungen in die Fahrradstraße! Wenn das Autofahren in der Fahrradstraße erlaubt ist und ein Auto in die Fahrradstraße einbiegen möchte, hat das Auto Vorfahrt wenn es von rechts kommt und keine Schilder was anderes sagen. In einer Fahrradstraße gilt generell 30 Kmh Höchstgeschwindigkeit für alle die diese Straße befahren! Das Ende einer Fahrradstraße wird durch das gleiche Schild in grau mit 5 Diagonalen Streifen angezeigt! Ich finde ein sehr gutes Schild das viel zu wenig Anwendung findet! 



 

Verkehrszeichen 250 Verbot für Fahrzeuge aller Art

Hier dürfen niemals Fahrzeuge durchfahren, Fahrräder müssen geschoben werden. Verkehr auf der anderen Seite des Schildes ist untersagt! Zusatzschilder können bestimmten Gruppen die Durchfahrt erlauben. Anlieger frei, oder Fahrräder frei. Auch andere Zusatzschilder sind möglich!



Verkehrszeichen 239 Fußgänger Gehweg


Dieses Zeichen kennzeichnet einen Sonderweg für Fußgänger. Hier sind nur Fußgänger erlaubt aber der Weg muss genommen werden wenn er vorhanden ist! Hier darf nicht mit Fahrrad gefahren werden! Eine Ausnahme sind Fahrradfahrende Kinder bis 10 Jahre


Verkehrszeichen 240 Gemeinsamer Rad und Fußgängerweg


So ein gekennzeichneter Weg muss von Fahrradfahrern Mofas und Fußgängern gemeinsam genutzt werden. Alle anderen Verkehrsteilnehmer dürfen den so gekennzeichneten Weg nicht benutzen! Hierbei ist es wichtig das alle die dürfen auch die gleichen rechte und Pflichten haben. Es gilt das Rechtsfahrgebot. Gegenseitige Rücksichtnahme ist hier oberstes Gebot. Nur dann kann das auf Dauer gut gehen! 

 

Verkehrszeichen 241 Gemeinsamer Rad und Fußweg mit getrennten Streifen

Dieses Schild ist dem vorherigen sehr ähnlich und es bedeutet auch in etwa das gleiche. Der Weg muss von Fahrradfahrern Mofas und Fußgänger gemeinsam genutzt werden. Allerdings sind hier zwei getrennte Wege zu nutzen. Oft sind diese Wege dadurch getrennt das der Fahrradweg geteert und der Fußgängerweg mit Gehweg-platten belegt ist. Hier dürfen außer Mofas keine anderen Verkehrsteilnehmer den Fahrradstreifen nutzen. Fußgänger müssen den Fußgängerstreifen benutzen und dürfen nicht auf dem Fahrradweg gehen! Gegenseitige Rücksichtnahme gilt auch hier, besonders den Fußgängern gegenüber.


Verkehrszeichen 242 Fußgängerzone

Hier beginnt eine Fußgängerzone meistens steht diese Schild aber nicht alleine da, sondern wird oft von zahlreichen Schildern und Zusatzschildern begleitet. Denn das Verkehrszeichen so wie es hier links abgebildet ist kennzeichnet ein Fläche die nicht von Fahrzeugen befahren werden darf. Zu keiner Zeit und nur mit Sondergenehmigung dürften hier KFZ einfahren. Das ist natürlich Unsinn und deshalb gibt es für Lieferverkehr, Anwohner, und andere Sonderregeln für diese Bereiche. Wenn das Zusatzschild Fahrräder frei angebracht ist dürfen Fahrräder zwar hier fahren, aber wie alle anderen nur mit Schrittgeschwindigkeit. Es muss immer Rücksicht auf Fußgänger genommen werden denn die haben hier Vorrang!