Fahrrad und Pedelec
Sauber durch Stadt und Land






Verkehrsregeln sind für alle Verkehrsteilnehmer verbindlich ...

auch für Fahrradfahrer und Pedelecfahrer. Ja so mancher Fahrradfahrer und dazu gehören ja auch die Pedelecfahrer halten sich nicht an die Verkehrsvorschriften. Auch wer keinen Führerschein besitzt muss sich an die geltende Straßenverkehrsordnung halten! 


Rechtsfahrgebot:

Jeder Verkehrsteilnehmer muss sich in Deutschland an das Rechtsfahrgebot halten! Das gilt auch für Radfahrer! Es bedeutet aber gleichzeitig nicht das der Radfahrer so weit rechts fährt das er sich selbst gefährdet. Zum Beispiel bei stark böigem Wind muss der Radfahrer mehr Abstand zum Bordstein halten um sich selbst nicht zu gefährden. Wenn dadurch ein Autofahrer hinter einem Rad nicht überholen kann ist das rechtlich in Ordnung. Der Autofahrer muss hinter dem Rad herfahren bis ein gefahrloses Überholmanöver möglich ist. Gegenseitige Rücksichtnahme ist immer Selbstverständlich. Auch sogenannte Schutzstreifen sollten von Radfahrern genutzt werden. Doch ist das verlassen des Schutzstreifens jederzeit rechtlich möglich wenn der Radfahrer sich selbst gefährdet! Schutzstreifen sind Teil der Fahrbahn und benötigen kein blaues Schild wie der Fahrradweg! Rechts ein Schutzstreifen für Fahrräder in einer Stadt! 


Fahradweg Benutzungspflicht:

Ein immer wieder aufkeimendes Diskussionsthema. Dabei ist es so einfach denn wenn ein Weg mit einem weißen Fahrrad auf blauem Grund an der rechten Straßenseite zu sehen ist muss dieser Fahrradweg benutzt werden! Dabei ist es egal ob auf dem runden Schild noch Fußgänger über oder neben dem Rad abgebildet sind. Der extra gekennzeichnete Weg muss genutzt werden. Natürlich gibt es einen Grund für die 3 verschiedenen Schilder. Wenn du ein rundes, blaues Schild mit einem weißen Fahrrad darauf siehst (was in Deutschland selten vorkommt) dann bedeutet das Fahrradweg. Dieser Weg muss von Fahrradfahrern auch von Rennradfahrern benutzt werden und darf von niemandem anderen benutzt werden. Auch sind hier keine Fußgänger erlaubt. Wenn du ein blaues rundes Schild mit zwei Fußgängern oberhalb des Abgebildeten Fahrrades auf der rechten Seite der Fahrbahn siehst, bedeutet das ebenfalls das du diesen Fahrradweg benutzen musst. Allerdings teilst du ihn dir mit Fußgängern und musst hier mit Fußgängern rechnen und Kollisionen vermeiden. Beim dritten runden blauen Schild mit zwei Fußgängern und einem Fahrrad neben einander musst du dir zwei Fahrbahnen mit Fußgängern teilen. In der Regel sind beide Fahrstreifen / Gehstreifen gekennzeichnet! Auf diesen Fahrradwegen ist ein vorankommen meist gut möglich wenn sich alle an die Regeln halten! 


Fahrradweg Fahrräder frei:

 Keine gute Idee auf diesem Fahrradweg zu fahren. Gekennzeichnet sind diese Wege mit einem runden blauen Schild mit zwei Fußgänger darauf abgebildet. Unter diesem Schild befindet sich ein weißes eckiges Zusatzschild mit einem schwarzen Fahrrad und dem Text "Fahrräder frei". Also ein Gehweg mit Duldung von Fahrrädern die sich den Fußgängern unterordnen müssen. Im Falle einer Gefährdung oder Nötigung eines Fußgängers ist der Fahrradfahrer der Schuldige bei einem Unfall. Der Radfahrer kann auch gezwungen sein von seinem Rad abzusteigen und zu schieben. Der ADFC Deutschland rät besser solche Wege zu meiden und auf der Fahrbahn zu fahren! Denn eine Benutzung ist nicht vorgeschrieben, wie denn auch bei einem Provisorium. Wenn man viel mit dem Rad unterwegs ist fällt in vielen Gegenden auf das die letzte Variante die am häufigsten vorkommende ist. Doch unsere Nachbarn in den Niederlanden machen es vor, es gibt immer eine bessere Lösung! Dort wird konsequent der Fahrstreifen für Kraftfahrzeuge so verkleinert das sich mindestens ein Schutzstreifen anlegen lässt. So werden die Autofahrer gezwungen langsamer zu fahren. Das kann sogar soweit gehen das nur noch ein schmaler Fahrstreifen und rechts und links Schutzstreifen angelegt werden die zusammen breiter sind als der eigentliche Fahrstreifen. 


Andere Vorschriften:

Natürlich muss sich jeder Fahrradfahrer dazu gehören auch Rennradfahrer an alle anderen Verkehrsregeln halten. Er darf nicht bei rot über die Ampel fahren und muss bei rechts vor links die Vorfahrt anderer beachten. Er darf keine Stoppschilder überfahren und muss die Vorfahrtsschilder kennen. Ein Radfahrer darf unter Alkohol und Drogen nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Das Rechtsfahrgebot gilt natürlich auch für Fahrradwege! Handys dürfen nur mit Freisprecheinrichtung benutzt werden. Kopfhörer dürfen benutzt werden, aber der Radfahrer muss noch seine Umgebung warnehmen können. Die Straßenverkehrsordnung gilt für alle Verkehrsteilnehmer und muss auch von allen Verkehrsteilnehmern eingehalten werden! Achtung Unwissenheit schützt auch hier nicht vor Strafe. Jeder der am öffentlichem Straßenverkehr teilnehmen möchte muss sich genau informieren was er darf und was nicht. Wenn jemand die Straßenverkehrsordnung missachtet muss er mit einem Bußgeld rechnen!

Ein Video von den Behörden in Amsterdam. So sollte man in Amsterdam Fahrrad fahren. Vor allem aber nicht Kiffen oder Saufen! Irgendwie ein Scherz oder?